NEWS   STIMME   SCHAUSPIEL   VITA   MEDIATHEK   FOTOS  
    Kurzportrait   Schwerpunkte   Setcard      
 


 
 

Werdegang
Kurzportrait

Schwerpunkte
 

 



Peter Lontzek wurde am 5. Juni 1980 in Olpe (Nordrhein-Westfalen) geboren. Aufgewachsen ist er im westfälischen Mittelgebirge des Hochsauerlandes. Seine Familie stammt aus Schlesien und Ostpreußen, dem heutigen Polen, und aus dem Saarland.

Bereits in seiner Kindheit lernte er Saxophon und Schlagzeug und spielte in verschiedenen Bands und musikalischen Formationen. Geprägt wurde sein Traum vom Schauspiel- und Sprecherberuf durch Filme, Serien und Hörspiele, die er seit seiner Kindheit leidenschaftlich sah, hörte und liebte.

Nach dem Abitur ging Peter Lontzek 2000 nach Berlin, um zunächst Amerikanistik und Europäische Ethnologie an der Humboldt-Universität zu studieren. Dieses Studium brach er jedoch 2002 vorzeitig ab, um seine Schauspielträume zu verwirklichen. Die Studioarbeit durch die Musik und seine Begeisterung für Hörspiele und Hörbücher zogen ihn außerdem zum Sprecherberuf hin. Ein paar Monate später, im November 2002, wurde er an der Schauspielschule Charlottenburg aufgenommen.
Hier studierte er von 2003 bis 2006 und machte seinen Abschluss als Diplomschauspieler für Bühne und Film. Das Studium beinhaltete sowohl die klassischen Fächer, Schauspiel, Sprecherziehung und Theaterwissenschaften, als auch Fechten, Szenische Bewegung und Gesang.

Parallel zum Studium begann Peter Lontzek im Frühjahr 2003 mit seinen ersten Synchronarbeiten in den Berliner Synchronstudios. Zwischen 2003 und 2006 folgten zahlreiche Produktionen, in denen Peter auch seine ersten kleinen Synchronrollen sprach.  Nach dem Abschluss des Schauspielschule im Jahr 2006 ging Peter Lontzek direkt in den Beruf des Sprechers für Synchron, Dokumentationen, Hörspiele und Lesungen über. Darüber hinaus übernahm er einige kleinere Rollen in Fernsehen und Kino. Seitdem hat er sich vor allem im bereich Synchron, Dokumentation, Radio, Fernsehen, Lesungen und Hörspiel fest etabliert.

Zu Peter Lontzeks festen Serien-Synchronrollen gehören:

Tom Hiddleston (als Kommissar Martinsson) in der britischen Krimireihe „Wallander“ nach Henning Mankell, Josh Charles (als Will Gardner) in „Good Wife“, Kristoffer Polaha (als Nate Bazile) in „Life Unexpected - Plötzlich Familie“ und (als Carlton Hanson) in „Mad Men“.

Außerdem spricht er Mark Taylor (Lewis) in „Flashpoint – Das Spezialkommando“.


Zu seinen Kinofilmen zählen:

Christopher Egan (als Charlie) in „Briefe an Julia“, Danny Dyer (als Gene Dekker) im Selbstjustiz-Thriller „Outlaw“, und Jermaine Clement (als Jarrod) in der Tragik-Komödie „Eagle vs. Shark“. In Jean Jaques Annauds „Seine Majestät, das Schwein“ spricht er Karkos (Sergio Peris-Mencheta).


Peter Lontzek arbeitet außerdem für den Südwestdeutschen Rundfunk:

Er ist die Station Voice des Radiosenders SWR 2 und der Sprecher der Politik-Talkshow „2+Leif“ (SWR Fernsehen).
Außerdem hört man ihn regelmäßig in diversen Dokumentationen, in Hörspielen und bei Lesungen. Für weitere Informationen über Peter Lontzeks Sprecherrollen klicken Sie hier.


nach oben